Wiedtaltour Drucken
Samstag, 03. September 2005 um 00:00 Uhr

Auf einer Fläche von 446 km2 bildet der Naturpark Rhein-Westerwald einen besonderen Naturraum des Westerwaldes. Zum einen vollzieht sich mit Neuwied und den angrenzenden Ortschaften der Anschluß an den Rhein - zum anderen erschließt sich hier das bezaubernde Wiedtal.
Das Gebiet gehört zum Niederwesterwald und ist damit Teil des Rheinischen Schiefergebirges. Aus dieser Lage ergibt sich die den besonderen Reiz des Naturparks bewirkende räumliche Dreiteilung : Die Landschaft besitzt an der Westgrenze typischen Mittelrhein-Charakter mit Weinbergen und steilen, sonnigen Felshängen.
In östlicher Richtung bildet die windungsreiche Wied mit ihren Prall- und Gleithängen ein abwechslungsreiches, reizvolles Erholungsgebiet, an das sich die den Westerwald charakterisierende wellige Hochfläche anschließt, die hier bis zu 400 m Höhe erreicht.
In der abwechslungsreichen Landschaft sind nicht nur eine reichhaltige Flora und Fauna, sondern auch zahlreiche Kulturdenkmäler, wie z.B. Klöster, Kirchen, Burgruinen, Mühlen und Reste des römischen Grenzwalles Limes zu entdecken.
Die Rollerfreunde Grenzland starteten von der Autobahnraststätte “Bedburger Land” (A 61) gegen 9.00 Uhr mit 11 Rollern zu diese landschaftlich sehr reizvollen Tour. Das Wetter spielte auch mit - trotz teilweise bewölktem Himmel fiel kein einziger Regentropfen und die Temparaturen lagen bei idealen 22 Grad. Am Abend lagen teilweise 400 km hinter uns. Fazit : sehr empfehlenswert !

Bilder >>>