Grottentour PDF Drucken E-Mail
Sonntag, 23. August 2009 um 00:00 Uhr

15 Motorroller / 21 Personen sind gekommen, um bei strahlendem Sonnenschein eine erholsame und interessante Tour nach Maastricht, der holländischen Stadt mit dem burgundischen Charme, zu unternehmen.

Von der Promenade in Maastricht startet unsere Schiffstour auf der Maas in Richtung Sint Pietersberg.

Die Grotten von Sint Pietersberg sind Labyrinth, Schatzkammer und Champignonzucht in einem. Das in 700 Jahren von Menschenhand geschaffene Grottenlabyrinth umfasste einst mehr als 20.000 Gänge. Von diesen Gängen gibt es mittlerweile noch etwa 8.000, weil sie dem Mergelabbau ( Kalksandstein ) zum Opfer fielen. Weite Teile des Tunnelsystems sind für Besucher nicht zugänglich, da diese akut einsturzgefährdet sind, hier seltene Fledermäuse hausen, oder immer noch als Schutzraum dienen. In einem kleinen Teil des Grottenlabyrinths werden in den Sommermonaten (mehrsprachige) Führungen durch die verwinkelten Gänge durchgeführt. Besuche auf eigene Faust sind verboten, da sich insbesonders in früheren Zeiten Menschen in den Grotten verirrt haben.

Die Luft hier unten ist sehr kühl - konstant 10 Grad - und feucht (95%). Die Führungen dauern etwa 1 Std und sind sehr interessant. Es werden Anekdötchen erzählt und man wird durch das unterirdische Labyrinth aus Gängen geführt bis man von selbst nicht mehr hinausfinden würde. Sehr authentisch sind auch die mitgeführten Lampen, denn hier unten gibt es keine Elektrizität ;-)

 

 

 

 

 

 

                                       

 Bilder >>>